Veröffentlich am 21. Dezember 2021

Ab die Maske – fertig – los! Nach langer Zeit wieder einmal oder sogar zum ersten Mal durften unsere Jüngsten an einem richtigen Wettkampf teilnehmen. Unter strengen Hygienerichtlinien (Maskenpflicht im Bad, die Eltern durften nicht ins Bad) konnte der TSV Altenfurt zusammen mit dem 1. FCN Schwimmen am 18.12. einen kindgerechten Wettkampf ausrichten, und die 6 – 11 jährigen waren ebenso aufgeregt wie begeistert. Die TrainerInnen Uta, Pascale und Heiner hatten alle Hände voll zu tun, um die 38 Aktiven der SG Mittelfranken, davon viele vom TSV Altenfurt, zur richtigen Zeit auf den Startblock zu bringen. Die Jüngsten schwammen 25 Meter Beine am Brett, die etwas Älteren 50 Meter oder sogar 100 Meter Lagen, im Wettbewerb mit Aktiven aus 5 anderen Vereinen.

Es gab viele persönliche Bestzeiten, besonders erfolgreich waren für den TSV Altenfurt in den Jahrgängen
2010 Noah Logan (ein 2. Platz)
2011 Lilly Jeschke (zwei 3. Plätze) Layla Schmidt (ein 1. Platz)
2012 Bastian Schwarz (ein 2. und zwei 3. Plätze)
2013 Luca Böhm (drei 1. und zwei 2. Plätze), Lian Perez (ein 2. Platz), Christian Kestler (ein 2. Platz)
2014 Lucy Jeschke (ein 1., ein 3. Platz), Ben Jeschke (ein 1., zwei 2. und ein 3. Platz), Michael Vlasovs (zwei 3. Plätze)
2015 Dana Tubic (ein 1. Und ein 2. Platz)

Am 19.12. folgte dann das Weihnachtsmeeting für die älteren Jahrgänge. Knapp 200 Aktive aus 13 Vereinen aus ganz Bayern waren hoch erfreut, in diesem Jahr noch einmal an den Start gehen zu können, für einige war der Start ein Ersatz für die abgesagten Deutschen Jahrgangsmehrkampf-meisterschaften. Auch hier galten strenge Vorschriften, doch trotz stundenlangem Maskentragen gab es reichlich gute Leistungen und Bestzeiten.

Es erfolgte nur eine offene Wertung für alle Jahrgänge gemeinsam. Umso bemerkenswerter ist es, dass sich hier auch drei sehr junge Altenfurter Schwimmerinnen unter die ersten drei platzieren konnten: die dreizehnjährige Viktoria Nekrasov wurde einmal erste und zweimal dritte, die 12-jährige Malin Wachter wurde dreimal dritte, und die elfjährige Valeria Nekrasov einmal dritte. Daneben erreichten Manuel Brandner (dreimal zweiter) und Jeremias Pock (zweimal erster und zweimal zweiter) Podestplätze. Jeremias schwamm über 50 Meter Freistil (23,94 sec) und 100 Meter Freistil (52,28 sec) neue Vereinsrekorde. Sehr gute Platzierungen in ihren Jahrgängen erreichten auch die anderen Altenfurter Teilnehmer Valentin, Arthur und Madlen Köthe, Ella Kleinert, Lea Dreykorn und Veit-Josef Seidel.

Ein besonderes Highlight waren am Ende der Veranstaltung die Ausscheidungsrennen über 50 Meter Freistil. Hier wurden nach jedem Lauf die letzten gestrichen, bis nur noch 3 Aktive übrig waren, die dann um die von der Firma IPP Dr. Klügl Projektmanagement gestifteten Sach- und Geldpreise schwammen. Erfreulich, dass dabei 2 der 4 Sieger aus Altenfurt kamen: Malin Wachter siegte im Rennen der Jahrgänge 2009 und jünger, Jeremias Pock schlug in der offenen Klasse als erster an.

Protokoll Nürnberger Kinderschwimmen 18.12.2021

Protokoll Weihnachtsmeeting 19.12.2021